Geschichte und Geschichtliches

Familienfreundlichkeit wird von Unternehmen zunehmend als Vorteil in den Bereichen Standort- und Personalentwicklung sowie Imagepflege wahrgenommen.

Ebenso rücken die betriebs- und volkswirtschaftlichen Nutzen einer betrieblich unterstützten Kinderbetreuung verstärkt in den Fokus unternehmerischer Strategien. Großunternehmen und Konzerne engagieren sich deshalb immer mehr im Bereich der betrieblich unterstützten Kinderbetreuung und unterhalten eine eigene Kita. Im Unterschied zu regelhaften Einrichtungen beschränkt sich die Aufnahme in dieser betrieblichen Einrichtung ausschließlich auf Mitarbeiterkinder, die Öffnungszeiten werden individuell an die unternehmerischen Bedarfe angepasst und die Betreiberschaft kann, muss aber nicht ausgelagert sein.

Für kleinere und mittelständische Unternehmen und für Unternehmen, die erst nach und nach ein Nachfragepotenzial werden aufweisen können, gibt es die Möglichkeit, im Rahmen einer Kita im Unternehmensverbund in die betrieblich unterstützte Kinderbetreuung einzusteigen.