Pädagogische Schwerpunkte

In unserem Kitabereich arbeiten wir nach dem so genannten teiloffenen Ansatz. Das bedeutet, wir verbinden die pädagogische Arbeit in unterschiedlichen Funktionsräumen mit den stabilitätsgebenden Strukturen der Stammgruppen. Ihr Kind hat eine feste Stammgruppe, in der es den Tag mit einem Morgenkreis beginnt, in der gemeinsam zu MIttag gegessen und z. B. auch gefeiert wird. Der Morgenkreis beginnt mit einem Begrüßungslied und wird mit Reimen, Vorlesegeschichten sowie Finger- und Bewegungsspielen individuell gestaltet.  

In den Zeiten zwischen Morgenkreis und Mittagessen sowie zwischen Mittagessen und Teestunde lösen sich die Stammgruppen auf und die Kinder bilden so genannte Interessensgruppen. Angelehnt an den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan bereitet das pädagogische Team den Kindern in jedem Raum ein thematisches Angebot vor. Diesem kann sich Ihr Kind nach Interessenslage widmen. Gleichzeitig wird jeder Raum so gestaltet und für die Kinder vorbereitet, dass diese eine anregende Umgebung für eigenständiges Lernen und Erforschen vorfinden.

Nach dem gemeinsamen Mittagessen wird einer der Funktionsräume als Schlafraum genutzt. So kann Ihr Kind neue Kraft für den weiteren Tag sammeln.

 

In unserer Kinderkrippe erwartet Ihr Kind nach dem Ankommen ein begleitetes pädagogisches Angebot. Um 9 Uhr beginnt der Tag mit dem gemeinsamen Morgenkreis, der mit dem Begrüßungslied eröffnet und mit Reimen, Vorlesegeschichten sowie Finger- und Bewegungsspielen individuell gestaltet wird. Danach wird jeden Morgen gemeinsam gefrühstückt.uch in unserer Krippe gesalten wir den Vormittag zuckerfrei.

Der Tages- und Wochenablauf ist auch in unserer Krippe an den Hessischen Bildungs- und Erziehungsplan angelehnt und so bietet unser Krippenteam Ihrem Kind kontinuierlich Musik-, Kreativ- und Bewegungsangebote an. Hierbei ist es unserem Team wichtig, Ihrem Kind die Grundlagen der elementaren Bildung durch die Wahrnehmung mit allen Sinnen, durch die Bewegung und durch das Spiel zu vermitteln. Diese ganzheitliche Förderung stärkt die kindliche Autonomie und die soziale Mitverantwortung.

Ausflüge ergänzen das Angebot am Vormittag.

Nach den Angeboten im Vormittagsbereich findet in ruhiger Atmosphäre das Mittagsessen statt. Danach kann Ihr Kind beim Mittagsschlaf neue Kraft für den weiteren Tag sammeln.

Der Nachmittag beginnt mit einer gemeinsamen „Teestunde“. Anschließend gibt es für Ihr Kind die Möglichkeit, im Garten zu spielen, pädagogischen Angebote zu nutzen oder unter pädagogischer Aufsicht „frei zu spielen“.

Die Eingewöhnung orientiert sich am „Berliner Eingewöhnungsmodell“; abgestimmt auf die individuellen Bedürfnisse jedes Kindes.

 

In unserer Kita Königstor kann sich Ihr Kind von der Krippe bis zur Einschulung in derselben Umgebung mit ihm vertrauten Fachkräften unter besten Voraussetzungen entwickeln. Geschwisterkinder können über einen längeren Zeitraum gemeinsam aufgenommen werden und Einzelkinder erleben eine geschwisterähnliche Situation.